Festtag am 1. Oktober

Begleitende Angebote
ab 13 Uhr: Kaffeetafel der Landfrauen in der Abtei
Büchertisch der Buchhandlung an der Marktkirche
Stand des Weltladens Asseitun
Impulse zum Thema im Kreuzgang

Nach dem Vortrag: Signierstunde mit P. Anselm

Nach der Vesper: Imbiss in der Abtei

Nach der Lesung: Begegnung bei Brot und Wein  ::  weiterlesen
nach oben

500 Jahre Gebetbuch

Festtag am 1.Oktober 2022

 

14 Uhr Gib mir ein weites Herz - Beten in der klösterlichen Tradition 

Vortrag von P. Anselm Grün, Abtei Münsterschwarzach

https://www.abtei-muensterschwarzach.de/kloster/anselm-gruen

Karten zugunsten der Arbeit der Mönche in Übersee: 18 Euro

Karten ab sofort erhältlich: in der Buchhandlung Biermann, Rundeel 1, Neustadt a. Rbge
in der Buchhandlung an der Marktkirche, Hanns-Lilje-Platz 4, Hannover

...sowie im Kloster Mariensee.

16 Uhr Verleih uns Frieden Wie heute von Gott reden? 

Podiumsgespräch mit Regionalbischöfin Dr. Petra Bahr,
Anna-Nicole Heinrich,
Präses der EKD-Synode
und Militärpfarrerin Dr. Alexandra Dierks

18 Uhr Ökumenische Vesper

19.30 Uhr Ins Innere hinaus Von den Engeln und Mächten 

Lesung mit Christian Lehnert
im Gespräch mit Regionalbischöfin Dr. Petra Bahr

und Geistlichen Werken von Heinrich Schütz (1585-1672)

Musikalische Leitung: Jan Katzschke

nach oben

Friedenskarte

Frühlingskarte

Carola Faber hat uns wieder eine Karte gestaltet.

Darauf findet sich ein Friedenslied, dessen Text ein russischer Junge vor fast hundert Jahren geschrieben hat. Das Lied wurde in den letzten Jahrzehnten im Osten und im Westen in verschiedenen Versionen gesungen.

Die vier Sprachen deutsch, russisch, ukrainisch und englisch mögen in uns und den politisch Verantwortlichen die Phantasie wachhalten, jenseits von Gewalt, Schritte zum Frieden zu finden.

Karten liegen im Kloster und an den bekannten Orten in Neustadt und Hannover aus. Fordern Sie diese auch gern bei uns für sich und zum Auslegen an!


Download JPG 384 KB :: fruehlingskarte.jpg
nach oben

Schritte zum Frieden

Neue Positionen in der evangelischen Friedensethik werden entwickelt, hier nachzulesen.

Lassen Sie uns darauf vertrauen, dass ein Aussteigen aus der Spirale der Gewalt möglich ist.

 

Das Gute ist stärker als das Böse.

Liebe ist stärker als Hass.

Licht ist stärker als Dunkelheit.

Das Leben ist stärker als der Tod.

Der Sieg gehört uns - durch den, der uns liebt.

Bischof Desmond Tutu

nach oben

Rückblick auf den Katholikentag

Ökumenisches Kloster. Verbindlich leben! Spiritualität und Engagement!

Unter diesem Leitwort haben katholische und evangelische Gemeinschaften für einige Tage ein "Kloster auf Zeit" gebildet, um ihr Engagement sichtbar zu machen.

Hier teilen Mönche von Münsterschwarzach ihre Eindrücke:

https://www.abtei-muensterschwarzach.de/aktuelles/nachrichten/abtei/so-war-der-katholikentag-f%C3%BCr-die-m%C3%BCnsterschwarzacher-m%C3%B6nche

 

Wir freuen uns auf eine Fortsetzung des Ökumenischen Klosters beim Kirchentag in Nürnberg vom 7. bis 10. Juni 2023

nach oben

Unsere Gebetszeiten finden wieder öffentlich statt

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns zu beten:

von Dienstag bis Sonnabend um 18 Uhr

Tagestexte finden Sie hier: www.maria-laach.de/te-deum-heute

Das Wochengebet der lutherischen Kirche:

https://www.velkd.de/gottesdienst/wochengebet.php#Wochengebet

Weiteres unter "Gebetszeiten"

https://kloster-mariensee.de/index.php?article_id=20www.kloster-mariensee.de

nach oben

Benefizkonzert für die Ukraine

Aram Badalian, Violine und Liselotte Vermote, Klavier spielten am 2. April ohne Gage:

Werke von W.A. Mozart, E. Grieg, P.ITchaikovsky sowie A. Babadjanyan, H. Wieniawski und A. Bazzini

Wir schätzen uns glücklich, dass wir die gesamten Einnahmen von 900 Euro den Menschen in der Ukraine zur Verfügung stellen konnten.

Hier können Sie direkt spenden:
https://www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spende/ukraine

Hier finden Sie eine Übersicht, wie Sie von Niedersachsen aus helfen können:

https://www.diakonie-in-niedersachsen.de/pages/hilfen_fuer_die_ukraine/index.html#prettyPhoto

nach oben

...leise die Hand hinhalten...

Unser Jahresprogramm 2022

haben wir noch einmal in einer Übersicht drucken lassen.
Näheres zu den Veranstaltungen und allgemeine Informationen können Sie unserem Programmheft von 2020 entnehmen.

Beides können Sie sich hier herunterladen, oder wir senden es Ihnen gern zu!

Jahresübersicht 2022

Jahresprogramm 2020

nach oben

Gaben an Brot für die Welt

Kindern Zukunft schenken.

Wir bitten Sie, besonders großzügig an "Brot für die Welt" zu spenden, denn vor allem die Armen leiden unter der Pandemie:

"Für die Kinder ist in diesem Jahr die Zukunft unsicherer geworden – für die Kinder hier, vor allem aber für die Kinder in vielen Ländern des Südens. Viele Eltern in ärmeren Regionen haben durch Lockdowns und Ausgangsbeschränkungen ihr Einkommen verloren. Und die wirtschaftliche Situation wird sich 2021 weiter verschärfen. Eine soziale Absicherung gibt es meistens nicht. Die Vereinten Nationen schätzen, dass die Pandemie schon jetzt 150 Millionen Kinder zusätzlich in Armut gestürzt hat."
Sie können die Gaben in Ihrer Gemeinde abgeben oder hier Näheres erfahren und online spenden:



nach oben